Ich weiss ich könnte, wenn ich wollte!!!!

geschrieben von TDostal

Ich weiss ich könnte wenn ich wollte doch wollen kann ich nicht mir fehlt der Mut mich zu trauen.

Ein bekannter Satz aus einem bekannten Lied von einer noch bekannteren deutschen Band..

Warum schreiben berühmte Persönlichkeiten Texte in denen wir uns allzu oft wiedererkennen oder gar aus unserer Seele gesprochen fühlen? Sind es nicht gerade die Menschen, die für uns so perfekt, so voller Selbstbewusstsein ausstrahlend auf uns wirken? Sind es nicht gerade die Menschen, die uns verkörpern, wie wir gerne wären aber nicht genug Mut besitzen so stark und Mutig wie sie zu sein. Wie kann es also sein, dass diese Menschen so sind wie sie sind und doch über unsere Schwächen so perfekt bescheid wissen und diese so perfekt in Worte fassen können. Ja, sie sind perfekt.. in unseren Augen in unserer Sicht auf sie sind sie das.. Doch sind sie es wirklich? Sind diese Menschen das perfekt Bild dass wir so gerne selbst wären? Sicherlich ein ganz großes JA!

Und ich steh bebend mittendrin.. aber noch lebend mittendrin.. zwischen den Scherben wohin?

Doch sehen wir nicht das Naheliegendste.. Das Offensichtlichste an ihren Texten und manchen auch an ihrer zurückgezogenen Lebensweise.. Sie sind so wie Du und ich.. Ein Mensch der genau fühlt, wie es ist, sich nicht zu trauen.. nicht genug Selbstbewusstsein zu besitzen.. nicht genug Mut aufzubringen einen neuen Schritt im eigenen Leben zu gehen. Menschen, die es selbst gefühlt haben.. Menschen die wissen, wie wir uns fühlen.. Nur das sehen wir nicht oder vielleicht wollen wir es nicht sehen.. vielleicht liegt die Wahrheit auch irgendwo dazwischen. Es sollte uns nur bewusst werden, dass ein Liedmacher, der in der Lage ist solche uns berührende Texte zu schreiben.. ein Schreiber, der in der Lage ist uns so von der Seele zu reden, als ob er über uns spricht zu schreiben, zu texten, zu komponieren.. dass nicht einfach so kann weil er perfekt ist.. er/sie kann/können es, weil sie es selbst fühlen, weil sie es selbst viel zu lange ihr eigen genannt haben. Und sie vergessen niemals wie es ist, Kraftlos, Antriebslos und oftmals gar mutlos zu sein. Doch sie geben uns mit ihren Texten ein wunderbares Geschenk, dass wir annehmen dürfen, nicht müssen. Ich habe dieses wunderbare Geschenk als solches angenommen. Und ich danke für dieses wunderbare Geschenk ein jedes Mal wenn eine Band wieder einmal ein neues Lied herausbringt in dem ich mich selbst so wunderbar wiederfinden kann. Und ich mich daran erinnere wie viel Kraft es manchmal kostet, über den eigenen unsicheren Schatten zu springen und über die so groß erscheinende Hürde zu springen und nicht nach unten zu schauen, sondern den wunderbar blauen Himmel zu bewundern und die Sicht auf neues zuzulassen. Und es erfüllt einem so unsagbar mit eigenem Stolz wenn der Mut größer war als der eigene Zweifler in einem.

Es wird Zeit, die Augen zu öffnen und sich an kleinen Erfolgsschritten zu erfreuen.. kleine Schritte mit eigenem Stolz zu bewundern und diese Schritte in die gewollte Richtung zu honorieren. Stolz auf mich selbst sein! Glücklich mit dem sein was ich erreicht habe. Mutig zu sein, die Kraft aufzubringen für den nächsten großen Schritt. Keiner bewertet so hart unsere eigenen Schritte, ob diese zu klein oder zu groß sind, als wir selbst.

“Ich kann die Achtung aller Menschen entbehren, nur meine eigene nicht.” – Otto von Bismarck

Keiner ist ein größerer Richter, der über uns urteilt als wir selbst. Wir selbst urteilen am härtesten über uns selbst. Doch keiner achtet so wenig manchmal die erreichten Schritte in unserem Leben als wir selbst..

Tanja E. Dostal

Ich möchte Sie im Anschluss an diesen Text auf ein Seminar im November 2011 aufmerksam machen in dem wir uns gemeinsam drei ganze Tage lang um die Steigerung Ihres Selbstwertes und die Steigerung Ihres eigenen Auftretens kümmern werden. Noch sind ein paar Plätze in Frankfurt am Main vom 22.11.2011 bis 24.11.2011 frei und ich würde mich sehr freuen wenn Sie dabei sind und ich Ihnen bei Ihrer ganz eigenen Entwicklung ein kleines Stück unterstützen darf.

Das Training findet in den wunderschönen Räumlichkeiten der Hoffmanns Höfe in Frankfurt am Main statt. Für das leibliche Wohl (Arbeiten macht ja bekanntlich hungrig!) ist mehr als gesorgt. Neben einem reichhaltigen Frühstück, ausreichend warmen und kalten Getränken werden wir Mittags mit einem drei Gänge Menü lecker bekocht und zum Nachmittag gibt es dann noch einmal leckeren selbstgebackenen Kuchen für alle Teilnehmer. Alle verarbeiteten Zutaten sind streng biologisch und das schmeckt man auch! Wir danken den Hoffmanns Höfen für die bisherige tolle Zusammenarbeit und freuen uns auch wieder im November 2011 auf eine tolle Zusammenarbeit.

Und ich freue mich sehr, SIE bald persönlich kennenlernen zu dürfen! Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!